Schalke nach 4:1-Sieg gegen HSV auf Champions-League-Kurs

Gelsenkirchen (dpa) - Klaas-Jan Huntelaar hat den FC Schalke 04 bei seinem Comeback nach sechswöchiger Verletzungspause mit drei Toren auf Champions-League-Kurs geschossen. Beim 4:1 gegen den Hamburger SV erzielte der Niederländer am Sonntag seine Saisontreffer acht, neun und zehn. Vor 61 673 Zuschauern hatte Marcell Jansen die Gäste in Führung gebracht. Der Brasilianer Michel Bastos markierte nach einer Vorlage von Huntelaar das 1:1. Die Schalker verteidigten in der Fußball-Bundesliga mit 49 Zählern damit den vierten Tabellenplatz. Fünfter mit drei Punkten Rückstand ist Eintracht Frankfurt nach einem 0:0 beim FSV Mainz 05.

Zwanziger empfiehlt Hoeneß Auszeit nach Champions-League-Finale

München (dpa) - Der frühere DFB-Chef Theo Zwanziger hat Uli Hoeneß eine freiwillige Auszeit nach dem Champions-League-Endspiel bis zur Klärung seiner Steueraffäre empfohlen. Bis zum Finale oder bis zum Empfang am Tag danach solle Hoeneß Bayern-Präsident bleiben, sagte Zwanziger am Sonntagabend im TV-Sender Sky. Dann solle Hoeneß klug sein und auch ein Stück an die anderen denken, fügte Zwanziger hinzu. Nach seiner Selbstanzeige ermittelt die Staatsanwaltschaft gegen Hoeneß wegen Steuerhinterziehung.

Berlin erhöht im Finale auf 2:0 gegen Friedrichshafen

Friedrichshafen (dpa) – Die Berlin Volleys stehen kurz vor ihrer fünften deutschen Volleyball-Meisterschaft. Der Titelverteidiger gewann am Sonntag das zweite Playoff-Finalspiel bei Rekordmeister VfB Friedrichshafen vor 4000 Zuschauern in der ausverkauften ZF-Arena mit 3:1 und führt in der Best-of-Five-Serie mit 2:0. Auch das Auftaktmatch hatten die Volleys vor einer Woche mit 3:1 für sich entschieden und können bereits in der dritten Partie am Donnerstag in Berlin alles klar machen. Friedrichshafen droht damit die erste titellose Saison seit 15 Jahren sowie unter seinem Trainer Stelian Moculescu.

Handballer aus Kiel und Hamburg im Champions-League-Halbfinale

Leipzig (dpa) - Der THW Kiel und HSV Hamburg stehen im Final Four der Handball-Champions-League. Der Titelverteidiger aus Kiel setzte sich am Samstag mit einem hart erkämpften 29:28 beim ungarischen Club MKB Veszprem durch. Das Hinspiel hatte der Bundesliga-Spitzenreiter ebenfalls knapp mit 32:31 gewonnen. Beim Showdown der besten europäischen Clubs am 1. und 2. Juni in Köln sind auch die Hamburger dabei. Sie verloren am Sonntag das zweite Duell gegen Ligakontrahent SG Flensburg-Handewitt zwar mit 23:25. Aber das Hinspiel hatte der HSV mit 32:26 für sich entschieden. Das Viererfeld komplettieren der FC Barcelona und KS Vive Kielce.

21 Schwimmer erfüllen WM-Norm - Deibler mit Weltjahresbestzeit

Berlin (dpa) - 21 Schwimmer haben bei den deutschen Meisterschaften in Berlin die Einzel-Normen für die WM in Barcelona geschafft. Herausragend war der Hamburger Steffen Deibler. Der Weltjahresbeste über 100 Meter Schmetterling sicherte sich insgesamt vier Titel am Wochenende in Berlin. Neben den 100 Metern gewann er auch über 50 Meter Schmetterling, sowie über 50 und 100 Meter Freistil. Bei den Frauen gab es drei Siege für Dorothea Brandt: Sie gewann über 50 Meter Schmetterling, Brust und Freistil.

US-Springreiterin Beezie Madden sichert sich Weltcup

Göteborg (dpa) - Die US-Springreiterin Beezie Madden hat erstmals den Weltcup gewonnen. Die 49-Jährige aus New Jersey setzte sich am Sonntag beim Final-Turnier nach drei Wertungsprüfungen im Stechen durch. Die zweimalige Mannschafts-Olympiasiegerin ritt mit ihrem 14 Jahre alten Wallach Simon fehlerfrei zum Sieg und verwies den Schweizer Steve Guerdat auf Platz zwei, der mit Nino zwei Abwürfe hatte. Dritter wurde der Franzose Kevin Staut mit Silvana.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer