Aalen (dpa) - Deutschlands Tischtennis-Teams haben mit einem Doppelsieg ihre Chancen auf den Einzug in die Endspiele der European Nations League gewahrt.

Die Herren setzten sich auch ohne Top-Star Timo Boll im Halbfinal-Hinspiel mit 3:1 gegen Österreich durch. Die Damen bezwangen ebenfalls im württembergischen Aalen Ungarn mit 3:0 und verschafften sich auch ein gutes Polster für das Rückspiel am 19. April.

Herren-Coach Jörg Roßkopf vertraute in der Greuthalle erneut dem Nachwuchs. Vor allem Ruwen Filus (Ochsenhausen) überzeugte. Der Abwehrkünstler gewann beide Einzel und schlug dabei unter dem Jubel der Fans auch Österreichs Spitzenspieler Robert Gardos, der für Grenzau in der Bundesliga aufschlägt. Den dritten Punkt für das DTTB-Team steuerte Patrick Franziska (Hanau) bei.

Eine klare Sache war am Nebentisch das Spiel der Damen. Das Team von Bundestrainer Jörg Bitzigeio bestätigte die Favoritenrolle. Jiaduo Wu (Kroppach), Sabine Winter (Schwabhausen) und die deutsche Meisterin Zhenqi Barthel (Bingen) holten die Punkte für den WM-Dritten. Die Ungarinnen traten mit einem Nachwuchsteam an und verbuchten nur zwei Satzgewinne.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer