Report: Sie haben sich auf dieses große Ziel konzentriert – und fehlen nun doch verletzt oder gesperrt.

Ronny Ackermann...
Ronny Ackermann...

Ronny Ackermann...

...und Claudia Pechstein fehlen in Vancouver.

Bild 1 von 3

Ronny Ackermann...

Vancouver. Olympia ist das Höchste für Sportler. In das Tal der Depressionen fallen deshalb meistens jene, die das Spektakel nach jahrelanger Vorbereitung verpassen. Zahlreiche Nationen vermissen namhafte Athleten. Zu den prominentesten Ausfällen gehören auch zwei Deutsche.

Claudia Pechstein: Die erfolgreichste deutsche Olympionikin hat ihren Platz in den sportlichen Geschichtsbüchern nicht nur wegen fünf Olympiasiegen. Als erste Sportlerin überhaupt wurde sie nach einem indirekten Blutbeweis mit einer Doping-Sperre belegt. Auch nach einem Gang durch die Gerichte blieben der 37-Jährigen ihre sechsten Winterspiele verwehrt.

Ronny Ackermann: Der viermalige Weltmeister in der Nordischen Kombination verpasste die Spiele wegen Formschwäche. Ausgerechnet der schwächelnde Olympiasieger von 2006, Georg Hettich, schnappte dem 32-Jährigen den letzten freien Startplatz weg.

Ahn Hyun-So: In Turin war der südkoreanische Shorttracker 2006 mit drei Gold- und einer Bronzemedaille noch der erfolgreichste Athlet. Doch nach zwei Jahren voller Verletzungen konnte er sich in der asiatischen Hochburg nicht mehr qualifizieren.

Alpine Ausfälle: Ausgerechnet bei den Spielen in seinem Heimatland fehlt Kanadas Abfahrts-Weltmeister John Kucera: Der 25-Jährige hatte sich im November in Lake Louise Schien- und Wadenbein gebrochen. Die Olympia-Gastgeber müssen zudem auf Kelly Vanderbeek (Kreuzbandriss) verzichten. Der alpine Skisport beklagt auch den Ausfall des Schweizer Jungtalents Lara Gut. Für den Schweizer Daniel Albrecht steht nach seinem Horror-Sturz in Kitzbühel vor 13Monaten immer noch die Rekonvaleszenz im Vordergrund.

Österreichs Ausfälle: Eine Dekade bestimmten österreichische Skirennfahrer die alpine Speed-Szenerie. Doch nach den Rücktritten von Hermann Maier, Michaela Dorfmeister und Renate Götschl klafft eine Lücke. Hinzu kam auch noch die Verletzung der früheren Gesamt-Weltcupsiegerin Nicole Hosp.

Halfpipe-Unfall: Bös erwischt hat es den amerikanischen Snowboard-Star Kevin Pearce. Bei einem Trainingsunfall in der Halfpipe erlitt der 22-Jährige an Silvester unter anderem Gehirnblutungen.

Doping: Sich selbst den Weg zu Olympia verbaut haben sich die dreimalige Langlauf-Olympiasiegerin Julia Tschepalowa und die früheren Biathlon-Weltmeisterinnen Jekaterina Jurjewa und Albina Achatowa.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer