Rückschlag
Dimitrij Ovtcharov kassiert eine Niederlage. Foto: Adam Warzawa

Dimitrij Ovtcharov kassiert eine Niederlage. Foto: Adam Warzawa

dpa

Dimitrij Ovtcharov kassiert eine Niederlage. Foto: Adam Warzawa

London (dpa) - Das Tour-Finale der Tischtennis-Profis in London geht überraschend ohne deutsche Beteiligung in die entscheidende Phase. Der Weltranglisten-Zwölfte Dimitrij Ovtcharov, der für Orenburg in Russland spielt, scheiterte ebenso wie die Kroppacherin Jiaduo Wu bereits im Auftakt-Match.

Ovtcharov unterlag im Achtelfinale gegen den Athen-Olympiasieger Ryu Seung Min aus Südkorea mit 1:4 (9:11, 9:11, 11:6, 9:11, 7:11 ). Der Asiate ist in der Weltrangliste drei Plätze hinter dem Deutschen notiert.

Die Weltranglisten-16. Wu musste sich der neun Plätze höher eingestuften Japanerin Kasumi Ishikawa mit 1:4 (5:11, 9:11, 11:7, 9:11, 9:11) geschlagen geben. Beim Einzel-Weltcup Ende Oktober in Singapur hatte sich die Ex-Europameisterin noch mit 4:1 behaupten können.

Die Wettkämpfe in der Londoner ExCel-Arena gelten auch als offizieller Test für die Olympischen Spiele 2012. Der Tischtennis-Weltverband ITTF hat für das Finale der punktbesten Turnier-Akteure dieses Jahres insgesamt ein Preisgeld von 365 000 Dollar (rund 272 000 Euro) ausgelobt.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer