Jamilon Mülders
Damen-Bundestrainer Jamilon Mülders kann mit dem ersten Auftritt gegen England zufrieden sein. Foto: Axel Heimken

Damen-Bundestrainer Jamilon Mülders kann mit dem ersten Auftritt gegen England zufrieden sein. Foto: Axel Heimken

dpa

Damen-Bundestrainer Jamilon Mülders kann mit dem ersten Auftritt gegen England zufrieden sein. Foto: Axel Heimken

Stellenbosch (dpa) - Die deutschen Hockey-Damen sind mit einem Sieg in den Dreier-Vergleich mit England gestartet. Im südafrikanischen Stellenbosch kam die neuformierte Auswahl von Bundestrainer Jamilon Mülders im ersten Spiel gegen den Olympiasieger von Rio 2016 zu einem deutlichen 6:1 (4:1).

Nike Lorenz (5. Minute), Lisa Altenburg (9.), Charlotte Stapenhorst (13.), Jana Teschke (26.), Selin Oruz (38.) und Anne Schröder (49.) erzielten die Tore.

«Das war eine extrem gute Offensivleistung», sagte Mülders. Die deutschen Frauen stellten ihr bisheriges Rekordergebnis gegen England aus dem Jahr Oktober 1998 ein. Am Freitag und Sonntag (jeweils 18.30 Uhr/MEZ) treffen beide Teams in Stellenbosch erneut aufeinander.

Der DHB-Kader, der nach dem Gewinn der Bronzemedaille in Rio erneut im Umbruch steckt, bereitet sich noch bis zum 10. März auf die Saisonhöhepunkte vor. Diese finden im Juli bei der gleichzeitig als WM-Qualifikation gewerteten World League in Johannesburg und Ende August bei der Europameisterschaft in Amstelveen statt.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer