Dass Teams wie Mainz, Dortmund, Hannover oder Hoffenheim marschieren, hat seinen Grund: Sie alle haben eine hochintensive Vorbereitung mit fast komplettem und jungem Kader bestreiten können. Während bei den Top-Teams Physis und Motivation nach der WM leiden, sind dort die fitten Körper von Begeisterung über das Mögliche getragen. Ein Vorteil, der nicht ewig währt.

olaf.kupfer@wz-plus.de

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer