Bundesliga: Der 22-Jährige trifft beim 3:1 gegen seinen Ex-Klub Kaiserslautern doppelt. Leverkusen findet zu alter Stärke zurück.

Leverkusen. Der Stolz war Sydney Sam ins Gesicht geschrieben. Schließlich "schießt man nicht jede Woche so ein Tor", sagte der 22-jährige Offensivspieler von Bayer 04 Leverkusen. Sam erzielte mit einem Volleyschuss aus 22 Metern Torentfernung, der einen vorderen Platz bei der Wahl zum "Tor des Monats" einnehmen dürfte, das 3:1 und damit den Endstand im Bundesligaspiel gegen den 1. FC Kaiserslautern.

Damit krönte Sam, der bereits den Ausgleich (38.) erzielt hatte, seine besondere Leistung an diesem Abend. Es war ein hoch verdienter Erfolg der Werkself. Die Mannschaft von Jupp Heynckes gestaltete das Spiel von der ersten Minute an derart überlegen, dass nicht einmal der überraschende Rückstand durch einen Distanzschuss von Florian Dick (15.) dem Bayer-Spiel einen Bruch versetzte. "Ich kann eigentlich nur gratulieren. Wir haben nicht annähernd die Leistung gebracht, um hier auch nur einen Punkt mitzunehmen", sagte FCK-Trainer Marco Kurz.

Bayer-Trainer Heynckes zollt Rolfes und Renato Augusto Lob

Allein die Chancenverwertung der Leverkusener war am Sonntag ungenügend. "Wir haben insgesamt sehr gut gespielt und verdient gewonnen", sagte Heynckes später, "auch wenn wir in der Abwehr noch konzentrierter spielen müssen." Lob zollte er vor allem Simon Rolfes und dem erstmals seit sechs Wochen wieder spielfähigen Renato Augusto, der das zwischenzeitliche 2:1 durch Patrick Helmes (68.) vorbereitete. "Beide verleihen unserem Offensivspiel mehr Qualität", urteilte der Bayer-Trainer.

Spielfreude und hohes Tempo wie in der vergangenen Saison

Sydney Sam schien er trotz dessen herausragender Leistung absichtlich unerwähnt zu lassen, weil Heynckes offenbar befürchtet, dass der junge Mann, der zu Saisonbeginn aus Kaiserslautern gekommen war, mit so viel öffentlichem Interesse noch nicht richtig umgehen kann. "Mit dem Lob ist das so eine Sache. Er soll das Ganze nüchtern und sachlich sehen. Ich erwarte mir von ihm im nächsten Spiel zwar nicht noch einmal so ein Traumtor, aber mindestens so eine gute Leistung", sagte Heynckes.

Bayer zeigte gegen die Pfälzer über weite Strecken wieder die Spielfreude, das enorme Tempo und die Passsicherheit der vergangenen Saison. All diese Charakteristika schienen in den vergangenen Wochen wie verschüttet zu sein. Die Leverkusener haben die furchtbare Leistung gegen Aris Saloniki (1:0) in der Europa League vergessen gemacht und sich zugleich auf den dritten Tabellenplatz vorgeschoben. "Wir haben uns erst einmal gut positioniert", sagte Simon Rolfes.

Sidney Sam hat das Stadion am Sonntag zufrieden verlassen. Denn durch diese Darbietung dürfte er sich erst einmal einen Stammplatz in der Leverkusener Mannschaft erspielt haben.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer