Düsseldorf. Die Entlassung von Andreas Bergmann ist ein Lehrstück für die Mechanismen in der Bundesliga. Bergmann trainierte die Amateure und wurde befördert, weil man ihm zutraute, das problematische Umfeld in Hannover zu beruhigen.Mit vier Siegen und drei Remis in zehn Spielen gelang dies.

Bis die Zäsur kam, der Freitod von Robert Enke, der Team und Trainer trennte. Bergmann, dem die Nähe zu seinen Spielern vor Monaten half, trauen sie eine Trendwende nicht mehr zu. Die Abstiegsangst war zu gewaltig. Nun also Slomka.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer