Rückschlag
Jana Berezko-Marggrander kommt nicht unter die Finalistinnen. Foto: Tolga Bozoglu

Jana Berezko-Marggrander kommt nicht unter die Finalistinnen. Foto: Tolga Bozoglu

dpa

Jana Berezko-Marggrander kommt nicht unter die Finalistinnen. Foto: Tolga Bozoglu

Izmir (dpa) - Die deutsche Meisterin Jana Berezko-Marggrander hat bei den Weltmeisterschaften in der Rhythmischen Sportgymnastik in Izmir das Mehrkampffinale der besten 24 verpasst.

Mit ihrer abschließenden Keulenübung, für die sie 16,208 Punkte erhielt, konnte sich die 18-Jährige vom TSV Schmiden am Donnerstag zwar noch um zwei Plätze nach vorn schieben. Doch die 47,866 Punkte aus dem Mehrkampf und Rang 28 reichten nur für den vierten Reserveplatz. Für die Qualifikation zählen lediglich die drei besten Noten aus dem gezeigten Vierkampf. Als Führende geht die Russin Jana Kudrjawtsewa (55,799) in die Mehrkampf-Entscheidung.

«Für Jana war das ein heftiger Dämpfer», erklärte Wolfgang Willam, Sportdirektor des Deutschen Turner-Bundes (DTB): «Wir werden das jetzt alles gründlich analysieren, um dann im Hinblick auf die Heim-WM in Stuttgart im kommenden Jahr einen Neustart zu schaffen.» Für die künftige Sportsoldatin Berezko-Marggrander beginnt am 1. November die Grundausbildung bei der Bundeswehr.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer