Tyron Zeuge verteidigt den WBA-Gürtel im Super-Mittelgewicht gegen den Nigerianer Isaac Ekpo. Foto: Bernd Settnik
Tyron Zeuge verteidigt den WBA-Gürtel im Super-Mittelgewicht gegen den Nigerianer Isaac Ekpo. Foto: Bernd Settnik

Tyron Zeuge verteidigt den WBA-Gürtel im Super-Mittelgewicht gegen den Nigerianer Isaac Ekpo. Foto: Bernd Settnik

dpa

Tyron Zeuge verteidigt den WBA-Gürtel im Super-Mittelgewicht gegen den Nigerianer Isaac Ekpo. Foto: Bernd Settnik

Schwerin (dpa) - Boxweltmeister Tyron Zeuge aus Berlin wird seinen WBA-Titel im Supermittelgewicht erstmals am 25. März in Potsdam verteidigen, teilte sein Team Sauerland mit.

Der 24 Jahre alte Profi trifft dann auf den Nigerianer Isaac Ekpo. «Ich befinde mich seit Mitte Dezember im Grundlagentraining, bereite mich gewissenhaft vor. Seitdem ich bei Jürgen Brähmer in Schwerin trainiere, bin ich auch ein Stück erwachsener geworden», sagte der ungeschlagene Weltmeister, dem seine erste Pflichtverteidigung bevorsteht.

Zeuge hatte sich den WM-Gürtel am 5. November in Potsdam mit einem technischen K.o. in der zwölften Runde gegen Giovanni De Carolis aus Italien geholt. In der Kampfbilanz des in Schwerin trainierenden Boxers stehen 19 Siege aus 20 Profikämpfen. Ein Fight endete unentschieden. Der neun Jahre ältere Herausforderer hat 31 seiner 33 Kämpfe gewonnen, 24 davon durch K.o.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer