Mashantucket (dpa) - Profi-Boxer Sergio Martinez ist neuer Super-Champion des WBC im Mittelgewicht. Der 36 Jahre alte Argentinier bezwang in Mashantucket/Connecticut den ehemaligen Hamburger Universum-Boxer Sergej Dsinsiruk (Ukraine) durch technischen K.o. in der achten Runde.

Der Ringrichter brach den ungleichen Kampf ab, nachdem Martinez seinen Rivalen in der achten Runde dreimal zu Boden geschickt hatte.

Martinez war bis zum Januar WBC-Weltmeister, ehe ihm der in Mexiko ansässige Verband den Titel aberkannte, weil er sich weigerte, gegen den Schweriner Sebastian Zbik anzutreten. Der 28 Jahre alte Universum-Boxer erhielt den WBC-WM-Gürtel daraufhin zugesprochen und wird diesen voraussichtlich am 4. Juni in den USA oder in Mexiko zum ersten Mal verteidigen. Pflichtherausforderer des in seinen 30 Kämpfen ungeschlagenen Zbik ist der Mexikaner Julio Chacevz Jr.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer