Amateur
Angeführt von Erik Pfeifer bezwang die deutsche Staffel Argentinien mit 5:0. Erik Pfeifer Foto: Jan Woitas

Angeführt von Erik Pfeifer bezwang die deutsche Staffel Argentinien mit 5:0. Erik Pfeifer Foto: Jan Woitas

dpa

Angeführt von Erik Pfeifer bezwang die deutsche Staffel Argentinien mit 5:0. Erik Pfeifer Foto: Jan Woitas

Großkrotzenburg (dpa) - Deutschlands Boxamateure haben in der Weltserie WSB auch den zweiten Heimkampf der Saison gewonnen.

Angeführt vom WM-Dritten Erik Pfeifer bezwang die Staffel in Großkrotzenburg bei Hanau die Vertretung Argentiniens mit 4:1 und wahrte die Chance auf den Einzug in das Viertelfinale. Die Deutschen, die zuvor schon Algerien bezwungen hatten, liegen nach dem dritten Kampftag hinter der Ukraine auf dem zweiten Rang der Vorrundengruppe A.

Superschwergewichtler Pfeifer musste auch bei seinem zweiten WSB-Auftritt in dieser Saison nicht über die Zeit gehen. Der 26 Jahre alte Lohner bezwang den Argentinier Cesar Ghiglione durch K.o. in der ersten Runde. Halbschwergewichtler Igor Teziev steuerte einen technischen K.o.-Sieg in der dritten Runde über Miguel Larrosa bei und bleibt wie Pfeifer in der laufenden WSB-Saison ungeschlagen.

Im nächsten Vergleich muss die deutsche Staffel am 18. Januar zum Rückkampf in Algerien antreten. Neben der Ukraine sind Italien und die USA die weiteren Vorrundengegner. Erstmals treten in dieser WSB-Saison Boxer in allen zehn olympischen Gewichtsklassen an. Pro Kampfabend werden fünf Klassen aufgerufen. Die ersten drei oder vier Boxer jedes Limits qualifizieren sich direkt für Olympia. Geboxt wird über fünf Runden a drei Minuten.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer