Weltmeister
Manuel Charr wurde WBA-Weltmeister im Schwergewicht. Foto: Guido Kirchner

Manuel Charr wurde WBA-Weltmeister im Schwergewicht. Foto: Guido Kirchner

dpa

Manuel Charr wurde WBA-Weltmeister im Schwergewicht. Foto: Guido Kirchner

Berlin (dpa) - Seine größte Errungenschaft will Boxweltmeister Manuel Charr Bundeskanzlerin Angela Merkel schenken. «Ich würde ihr auch gerne den Gürtel überreichen», sagte Charr der «Bild-Zeitung». Zwar habe er bislang keine persönliche Verbindung mit der CDU-Vorsitzenden.

«Aber ich widme ihr diesen WM-Titel stellvertretend, weil Deutschland meine Heimat ist», erklärte er. Eine Einladung nach Berlin, «zum Beispiel in den Bundestag oder das Kanzleramt», wäre für Charr «eine Ehre».

Der 33-jährige gebürtige Libanese hatte mit einem Sieg gegen Alexander Ustinow für den ersten deutschen WM-Titel im Schwergewicht seit 85 Jahren gesorgt. Charr war vor dem Bürgerkrieg in seinem Geburtsland geflüchtet und boxt jetzt für Deutschland.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer