Mailand (dpa) - Die deutschen Amateurboxer sind achtbar in die Weltserie WSB gestartet. Das Team German Eagles von Cheftrainer Valentin Silaghi unterlag im Mediolanum Forum von Mailand gegen Titelverteidiger Italia Thunder nur knapp mit 2:3.

Bantamgewichts-Europameister Veaceslav Gojan aus Moldau und der deutsche Vizemeister im Halbschwergewicht, Serge Michel (Traunreut), besorgten die beiden Siegpunkte für die Gäste, die nicht in stärkster Besetzung angetreten waren.

«Wir haben die schwere Aufgabe bravourös gelöst», sagte Trainer Michael Bastian. «Von fünf Gegnern waren vier Olympia-Teilnehmer, zwei sogar Medaillengewinner.»

Erster Tabellenführer in der Vorrundengruppe B sind die British Lionhearts nach einem 4:1-Erfolg bei den USA Knockouts. In ihrem ersten Heimauftritt treffen die Eagles am kommenden Freitagabend im Kuppelsaal von Hannover auf die Ukraine Otamans. «Da haben wir noch Potenzial in der Hinterhand», sagte Bastian. Fünfter Vorrundengegner der deutschen Staffel sind die Astana Arlans aus Kasachstan.

In der dritten Auflage der WSB, die zwölf Mannschaften in zwei Gruppen umfasst, geht es um ein Preisgeld von einer Million Dollar. Gekämpft wird in fünf Gewichtsklassen (Bantam-, Leicht-, Mittel-, Halbschwer-, Schwergewicht). Es gibt Hin- und Rückkämpfe.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer