Pflichtherausforderer
Ruslan Chagaev (r) zeigte sich beim Fight gegen Travis Walker noch nicht in Titelform.

Ruslan Chagaev (r) zeigte sich beim Fight gegen Travis Walker noch nicht in Titelform.

dpa

Ruslan Chagaev (r) zeigte sich beim Fight gegen Travis Walker noch nicht in Titelform.

Hamburg (dpa) - Dem ehemaligen Box-Weltmeister Ruslan Chagaev fehlt für das angestrebte Titelduell gegen den britischen WBA-Champion David Haye die Form.

Bei der ersten Veranstaltung des Hamburger Universum-Stalls seit dem Abschied des ZDF als Fernsehpartner besiegte Schwergewichtler Chagaev in Hamburg zwar den Amerikaner Travis Walker einstimmig nach Punkten (77:75, 78:75, 77:76), konnte aber nicht überzeugen. «Heute war nicht mein Tag», sagte der 32-Jährige.

Chagaev ist als Nummer eins der WBA-Rangliste sogenannter Pflichtherausforderer von Haye. Auf die Frage zum möglichen WM-Kampf im Frühling nächsten Jahres gab es von den 550 Zuschauern im ausverkauften Universum-Gym lautes Gelächter. Für Promoter Klaus- Peter Kohl war der 32-jährige Usbeke «ein wenig eingerostet». Die Veranstaltung wurde vom Fernsehsender Sport.1 übertragen.

Auch die Schwergewichts-EM von Alexander Dimitrenko gegen den Klitschko-Verlierer Albert Sosnowski aus Polen am 4. Dezember in Schwerin soll Sport.1 zeigen. Erstmals in Deutschland will Kohl den Kampf in 3D übertragen lassen. An dreidimensionalen TV-Kämpfen bestehe weltweit enorm große Nachfrage, sagte Kohl. «Das sind die Anfänge mit neuen Partnern. Im Januar werden wir soweit sein», sagte der 66-Jährige.

Ein neues Standbein soll auch die Übertragung im Internet werden. Der Punktsieg des ehemaligen Amateur-Weltmeisters Jack Culcay aus Darmstadt gegen den Bulgaren Alexej Ribtschew im Halbmittelgewicht war kostenlos bei «bild.de» zu sehen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer