Timo Boll (l) und Dimitrij Ovtcharov freuen sich auf die China Open. Foto: Friso Gentsch
Timo Boll (l) und Dimitrij Ovtcharov freuen sich auf die China Open. Foto: Friso Gentsch

Timo Boll (l) und Dimitrij Ovtcharov freuen sich auf die China Open. Foto: Friso Gentsch

dpa

Timo Boll (l) und Dimitrij Ovtcharov freuen sich auf die China Open. Foto: Friso Gentsch

Changchun (dpa) - Deutschlands Tischtennis-Stars Timo Boll und Dimitrij Ovtcharov sind bereit für eine große Show. Beide treten bei den China Open von Mittwoch bis Sonntag in Changchun mit Hochkarätern aus dem Reich der Mitte im Doppel an.

«Das wird ein Spektakel», sagte Rekord-Europameister Boll, der mit dem WM-Dritten Ma Long ein Duo bildet. Vor einem Monat war Boll bei der WM in Paris gegen seinen Doppelpartner im Viertelfinale des Einzels gescheitert.

«Ich freue mich auf dieses Turnier», sagte der Olympia-Dritte Ovtcharov. Er spielt mit dem WM-Fünften Yan An an seiner Seite. Auch Nationalspieler Patrick Franziska (Fulda) erhielt in dem Weltranglisten-Ersten Xu Xin einen prominenten Partner. Weltmeister und Olympiasieger Zhang Jike (China) bildet mit Frankreichs Spitzenspieler Adrien Mattenet, der demnächst für Plüderhausen in der Bundesliga spielt, eine weitere spektakuläre Kombination.

Ob das Experiment der Tischtennis-Großmacht China ein ernsthafter Beitrag zur Entwicklungshilfe ist, kann aber bezweifelt werden. Das Doppel spielt bei internationalen Turnieren keine allzu große Rolle mehr. Bei der Weltmeisterschaft in Paris hatten Boll, Ovtcharov und alle Top-Chinesen auf einen Start in diesem Wettbewerb verzichtet.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer