Punkte für Olympia
Markus Böckermann und Lars Flüggen stehen beim Turnier in Iran im Viertelfinale. Foto: Antonio Lacerda

Markus Böckermann und Lars Flüggen stehen beim Turnier in Iran im Viertelfinale. Foto: Antonio Lacerda

dpa

Markus Böckermann und Lars Flüggen stehen beim Turnier in Iran im Viertelfinale. Foto: Antonio Lacerda

Kish Island (dpa) - Die Mitfavoriten Markus Böckermann und Lars Flüggen sind beim Premieren-Turnier der Beachvolleyballer im Iran im Viertelfinale gescheitert.

Das an Nummer eins gesetzte Nationalteam aus Hamburg scheiterte in der Runde der letzten Acht an den Russen Stojanowski/Jarsutkin nach großem Kampf mit 1:2 (21:18, 21:23, 13:15). Am Morgen hatten sie im Achtelfinale noch das belgische Duo Koekelkoren/van Walle in 39 Minuten mit 2:0 (21:19, 21:19) ausgeschaltet.

«Unser Ziel ist in diesem Jahr, dass wir bei den Grand Slams eine Medaille gewinnen. Das ist unser Fokus», sagte Böckermann, der mit seinem Partner auf Rang zwölf der Olympia-Qualifikation rangiert und trotz des Scheiterns im Iran beste Chancen auf einen Start in Rio de Janeiro hat.

Für die Berliner Stefan Windscheif und Sebastian Fuchs kam beim ersten internationalen Turnier im Persischen Golf schon eine Runde früher das Aus. Nach ihrem 2:0-Erfolg in der ersten K.o.-Runde über Fañe/Henriquez aus Venezuela unterlagen sie im Achtelfinale gegen Jefferson/Cherif aus Katar mit 0:2 das Aus.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer