Berlin (dpa) - Berlin ist nach zehn Jahren wieder Austragungsort der Finalrunde um den deutschen Basketball-Pokal. Wie die Liga und Gastgeberclub ALBA verkündeten, wird das Top-Four-Turnier am 23. und 24. März 2013 in der o2 World stattfinden.

Der sechsfache Pokalsieger ALBA ist für das Viererturnier damit automatisch gesetzt. «Wir haben uns die vergangenen drei Jahre nicht qualifiziert. Deswegen haben wir uns was einfallen lassen und uns als Gastgeber beworben. So sind wir automatisch dabei», meinte ALBA-Geschäftsführer Marco Baldi in Berlin.

Jan Pommer, der Geschäftsführer der Basketball-Bundesliga, sagte: «Wir freuen uns auf eine tolle Veranstaltung in einer vollen Halle.» Baldi fügte hinzu: «Wie beim Fußball ist Berlin für die Fans der anderen Clubs ein reizvolles Reiseziel.» Beim Top-Four-Turnier werden Halbfinale und Finale an einem Wochenende ausgespielt.

Zum ersten Mal in der Geschichte der Basketball-Bundesliga fand ein Vierer-Turnier 1993 in Bayreuth statt. Die Hauptstadt war bereits 1996, 2002 und 2003 Schauplatz der Pokal-Endrunde.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer