LeBron James von Miami Heat war mit 26 Punkten bester Werfer gegen die Boston. Foto: Larry W. Smith
LeBron James von Miami Heat war mit 26 Punkten bester Werfer gegen die Boston. Foto: Larry W. Smith

LeBron James von Miami Heat war mit 26 Punkten bester Werfer gegen die Boston. Foto: Larry W. Smith

dpa

LeBron James von Miami Heat war mit 26 Punkten bester Werfer gegen die Boston. Foto: Larry W. Smith

Miami (dpa) - Vizemeister Miami Heat präsentiert sich zum Saisonstart in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA weiter in starker Frühform. Nach dem Auftaktsieg über Titelträger Dallas Mavericks und Dirk Nowitzki gewann das Team aus Florida gegen die Boston Celtics mit 115:107 (69:54).

Die Superstars LeBron James mit 26 Punkten und Dwyane Wade (24) überzeugten erneut. Im letzten Viertel sicherte aber Rookie Norris Cole mit 14 seiner 20 Zähler den Erfolg. «Es war großartig. Für solche Momente lebst und wächst du auf», sagte der 23 Jahre alte Aufbauspieler.

Nach zwei Niederlagen in Serie verhinderten die Los Angeles Lakers den vierten 0:3-Start ihrer Geschichte. Beim dritten Spiel binnen 56 Stunden schaffte der 17-malige Meister mit 96:71 (41:31) gegen die Utah Jazz den ersten Sieg der auf 66 Partien verkürzten Saison. Neben Kobe Bryant, der mit 26 Punkten bester Werfer war, glänzte auch der Spanier Pau Gasol mit 22 Zählern, neun Rebounds und fünf Blocks. «Wir werden kratzen und um alles kämpfen», kündigte Bryant an, «so werden wir vorankommen.»

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer