Paul Millsap (r) von den Atlanta Hawks und Kevin Garnett (2.v.l.) beim ersten Sprungball. Foto: Andy Rain
Paul Millsap (r) von den Atlanta Hawks und Kevin Garnett (2.v.l.) beim ersten Sprungball. Foto: Andy Rain

Paul Millsap (r) von den Atlanta Hawks und Kevin Garnett (2.v.l.) beim ersten Sprungball. Foto: Andy Rain

In London kam auch Ex-Beatle Paul McCartney mit seiner Tochter Stella zum Spiel. Foto: Andy Rain

Alan Anderson (2.v.r.) ist von drei Hawks nicht zu stoppen. Foto: Andy Rain

Nets-Trainer Jason Kidd brauchte nur wenig Anweisungen während des Spiels zu geben. Foto: Andy Rain

dpa, Bild 1 von 4

Paul Millsap (r) von den Atlanta Hawks und Kevin Garnett (2.v.l.) beim ersten Sprungball. Foto: Andy Rain

London (dpa) - Der deutsche Basketballprofi Dennis Schröder hat beim Europa-Trip mit seinen Atlanta Hawks eine klare Niederlage kassiert. Beim 110:127 gegen die Brooklyn Nets durfte der NBA-Rookie in London nach zuvor sechs Spielen ohne Einsatzzeit allerdings zumindest wieder auf dem Feld agieren.

Schröder kam in 19 Minuten auf acht Punkte sowie zwei Vorlagen und zeigte trotz drei Ballverlusten eine ordentliche Vorstellung. Vor den Augen von Prominenz aus Sport und Unterhaltung war Brooklyns Flügelspieler Joe Johnson mit 29 Zählern bester Werfer der Partie.

Den Ausflug der beiden Teams aus der nordamerikanischen Profiliga in die englische Hauptstadt verfolgten unter anderem Ex-Beatle Paul McCartney sowie Chelseas deutscher Fußball-Nationalspieler André Schürrle auf der Tribüne. Lukas Podolski zeigte sich mit einer Jacke der Nets neben seinem Arsenal-Teamkollegen Serge Gnabry.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer