Dirk Nowitzki und die Dallas Mavericks werden zu Gast im Weißen Haus sein. Larry W. Smith
Dirk Nowitzki und die Dallas Mavericks werden zu Gast im Weißen Haus sein. Larry W. Smith

Dirk Nowitzki und die Dallas Mavericks werden zu Gast im Weißen Haus sein. Larry W. Smith

dpa

Dirk Nowitzki und die Dallas Mavericks werden zu Gast im Weißen Haus sein. Larry W. Smith

Dallas (dpa) - Dirk Nowitzki erhält für seine erste NBA-Meisterschaft Glückwünsche von höchster Stelle. Nowitzki und die Dallas Mavericks sind am 9. Januar im Weißen Haus Gast von US-Präsident Barack Obama und werden vom bekennenden Basketball-Fan für ihren Titelgewinn im vorigen Juni geehrt.

Wie die «Dallas Morning News» berichteten, ereiferte sich Club-Besitzer Mark Cuban allerdings darüber, dass die Mavericks den Besuch selbst organisieren mussten. Dies erledigt sonst die Liga. «Es ist einfach lächerlich. Es passiert einmal im Jahr. Selbst bei dem Spielplan nach der Aussperrung ist das nicht so schwer», sagte Cuban.

Bei den Spielern ist die Vorfreude groß. «Das ist das Sahnehäubchen und etwas, das die Mannschaft nie vergessen wird. Ich werde meine besten Schuhe und meinen besten Anzug anziehen», sagte Neuzugang Lamar Odom, der bereits mit seinem Ex-Club Los Angeles Lakers die Meisterehrung im Weißen Haus erlebt hat.

Jason Terry war 1997 als College-Meister zu Gast beim damaligen Präsidenten Bill Clinton. «Ich bin schon dagewesen, aber nicht bei diesem Präsidenten, dem ersten schwarzen Präsidenten. Es ist eine tolle Erfahrung, die Ehre und das Privileg zu haben, ins Weiße Haus zu kommen», erklärte Terry. Die Mavericks reisen nach der Ehrung zu Auswärtsspielen in Detroit und Boston weiter.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer