Unersetzbar
Auf Dirk Nowitzki können die Dallas Mavericks nicht verzichten.

Auf Dirk Nowitzki können die Dallas Mavericks nicht verzichten.

dpa

Auf Dirk Nowitzki können die Dallas Mavericks nicht verzichten.

Memphis (dpa) - Das heiß ersehnte NBA-Comeback von Dirk Nowitzki dauerte nicht einmal 15 Minuten - dann stoppte eine Rote Karte wegen Reklamierens den neun Spiele lang ausgefallenen Basketball-Superstar. Die Dallas Mavericks verloren dazu 70:89 bei den Memphis Grizzlies.

Damit kassierten die «Mavs» die fünfte Niederlage nacheinander. Die längste Negativserie seit der Saison 2008/2009 und der Absturz auf Rang fünf in der Western Conference mit 26:11-Siegen dokumentieren die Talfahrt der Texaner ebenfalls deutlich.

«Noch tiefer geht es eigentlich nicht mehr. Jetzt müssen wir uns selber wieder aus dem Sumpf herausholen», sagte Nowitzki nach seinem Mini-Comeback. Erstmals seit dem 27. Dezember 2010 stand der 2,13- Meter-Riese aus Würzburg wieder auf dem Parkett, nachdem er sich im Spiel gegen die Oklahoma City Thunder am Knie verletzt hatte. Seitdem verlor Dallas sieben von neun Spielen. Nur insgesamt 70 Punkte in Memphis waren vor dem Auswärtsspiel in der Nacht zum Dienstag in Detroit die niedrigste Ausbeute der Texaner in dieser Saison.

«Ich habe noch nie in meiner NBA-Karriere länger als drei Wochen aussetzen müssen. Ich hatte genug Luft, aber ich konnte mich nicht gut genug bewegen», erklärte Nowitzki. «Ich war überhaupt nicht müde oder erschöpft. Ich muss nun zusehen, dass mein Knie wieder hundertprozentig fit wird. Es war ganz o.k., aber nicht gut genug», ergänzte Nowitzki. «Ich dachte, dass mit meiner Rückkehr ein Ruck durch die Mannschaft gehen würde.» Emotionen waren zwar zu spüren, aber spielerisch kam nicht viel heraus. Mit seiner Bandage am lädierten Knie wirkte Nowitzki gehemmt und offenbarte noch Probleme beim Laufen.

Zudem schien sich in der langen Pause jede Menge Frust in dem 32 Jahre alten Kapitän der Mavericks aufgebaut zu haben - der zu Beginn des dritten Viertels aus ihm herausbrach. Bis zu seinem Platzverweis hatte es Nowtzki gerade einmal auf sieben Punkte und fünf Rebounds gebracht. Nur zwei Dreier von sieben Versuchen landeten im Korb.

Nachdem einer der Schiedsrichter ein Foul Nowitzkis gepfiffen hatte, protestierte der Kapitän der Mavericks derart vehement, dass er zwei technische Fouls nacheinander kassierte und damit ausgeschlossen wurde. «Ich glaube nicht, dass es ein Foul war. Ich habe mit dem Schiedsrichter gesprochen und wurde vom Platz geschickt», erklärte Nowitzki.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer