Dennis Schröder
Dennis Schröder war mit 18 Punkten Top-Scorer. Foto: John Raoux

Dennis Schröder war mit 18 Punkten Top-Scorer. Foto: John Raoux

dpa

Dennis Schröder war mit 18 Punkten Top-Scorer. Foto: John Raoux

Orlando (dpa) - Basketball-Nationalspieler Dennis Schröder hat mit den Atlanta Hawks die Siegesserie in der nordamerikanischen Profiliga NBA fortgesetzt. Das Team des deutschen Spielmachers gewann bei den Orlando Magic mit 111:92 (52:47) und feierte den vierten Erfolg hintereinander. Schröder überzeugte als Top-Scorer mit 18 Punkten und gab zudem sieben Assists. «Jeder Spieler hatte seinen Anteil am Erfolg. Es war ein wichtiger Auswärtssieg», kommentierte Hawks-Trainer Mike Budenholzer den 19. Saisonsieg seiner Mannschaft. Neben Schröder punkteten auch fünf weitere Profis des Tabellenfünften der Eastern Conference zweistellig. Ohne den deutschen NBA-Rookie Paul Zipser siegten die Chicago Bulls überraschend beim Titelverteidiger Cleveland Cavaliers mit 106:94 (52:46). Bester Spieler war Bulls-Star Jimmy Butler, der zehn seiner 20 Punkte in der entscheidenden Phase im vierten Viertel warf. Bei den Gastgebern waren 31 Zähler von Superstar LeBron James zu wenig. Das Fehlen von Leistungsträgern wie Kyrie Irving und Kevin Love machte sich beim Champion deutlich bemerkbar. Zipser saß während des Matches auf der Bank und kam nicht zum Einsatz. Die Bulls bleiben mit 18 Siegen und 18 Niederlagen in der Eastern Conference auf Rang acht.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer