Boston (dpa) - Die Boston Celtics haben in der NBA die zweite Pleite in Serie einstecken müssen. Die Celtics verloren im heimischen TD Garden gegen die New Orleans Hornets mit 81:83, bleiben mit 24:7-Siegen aber das beste Team in der Eastern Conference der nordamerikanischen Basketball-Profiliga.

Ohne den verletzten Kevin Garnett war Paul Pierce mit zwölf Punkten bester Werfer bei den Gastgebern. Bei den Hornets kam Chris Paul auf 20 Zähler.

Einen erfolgreichen Jahresabschluss feierten dagegen die Los Angeles Lakers. Der Titelverteidiger setzte sich daheim gegen die Philadelphia 76ers mit 102:98 durch. Bester Schütze bei den Lakers war Kobe Bryant mit 33 Punkten.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer