Distanziert
Kobe Bryant (l) ist derzeit keine echte Gefahr für Oklahomas Topscorer Kevin Durant. Foto: Larry W. Smith

Kobe Bryant (l) ist derzeit keine echte Gefahr für Oklahomas Topscorer Kevin Durant. Foto: Larry W. Smith

dpa

Kobe Bryant (l) ist derzeit keine echte Gefahr für Oklahomas Topscorer Kevin Durant. Foto: Larry W. Smith

Los Angeles (dpa) - Die Los Angeles Lakers haben auch das dritte NBA-Spiel seit der Rückkehr von Superstar Kobe Bryant verloren. Für den Meister von 2010 aus Kalifornien setzte es ein 97:122 bei Oklahoma City Thunder.

Mit nur zehn Siegen in 22 Spielen bleiben die Lakers damit weiter deutlich hinter ihren Ansprüchen zurück.

Bryant, der jüngst nach seinem Achillessehnenriss zurückgekehrt war, agierte dabei in einer neuen Rolle. Als Point Guard kam er auf 13 Assists, holte aber sonst nur vier Punkte. Der deutsche Nationalspieler Chris Kaman verbuchte neun Zähler für die Lakers. Überragender Spieler auf dem Parkett war Oklahomas Kevin Durant mit 31 Punkten.

Einen knappen 101:99-Erfolg verzeichneten die Atlanta Hawks gegen die Washington Wizards. Der Deutsche Dennis Schröder kam aber nicht zum Einsatz und ist derzeit nur für das Farmteam Bakersfield Jam vorgesehen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer