Jimmy Butler holte für die Bulls 26 Zähler im Spiel gegen Denver. Foto: Tannen Maury
Jimmy Butler holte für die Bulls 26 Zähler im Spiel gegen Denver. Foto: Tannen Maury

Jimmy Butler holte für die Bulls 26 Zähler im Spiel gegen Denver. Foto: Tannen Maury

dpa

Jimmy Butler holte für die Bulls 26 Zähler im Spiel gegen Denver. Foto: Tannen Maury

Chicago (dpa) - Die Chicago Bulls haben sich vom Ende ihrer Siegesserie gut erholt gezeigt. Der ehemalige Champion der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA gewann sein Heimspiel gegen die Denver Nuggets mit 106:101.

Drei Tage zuvor hatten die Bulls mit 82:96 die erste Niederlage nach einer Serie von sieben Siegen einstecken müssen. Gegen die Nuggets war Jimmy Butler mit 26 Punkten der erfolgreichste Chicago-Profi. In der Eastern Conference belegen die Bulls mit 23 Siegen bei zehn Niederlagen den vierten Platz. Für Gegner Denver war es die dritte Pleite in Serie.

Bereits die zehnte Niederlage nacheinander mussten die Minnesota Timberwolves verkraften. Zuhause verlor die Mannschaft gegen die Sacramento Kings mit 107:110. Mit nur fünf Siegen, aber 26 Niederlagen bleibt Minnesota das drittschlechteste Team der gesamten NBA.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer