Kobe Bryant kommt mit den Lakers immer besser in Schwung. Foto: Andrew Gombert
Kobe Bryant kommt mit den Lakers immer besser in Schwung. Foto: Andrew Gombert

Kobe Bryant kommt mit den Lakers immer besser in Schwung. Foto: Andrew Gombert

dpa

Kobe Bryant kommt mit den Lakers immer besser in Schwung. Foto: Andrew Gombert

Houston (dpa) - Die Los Angeles Lakers und die Houston Rockets haben im Kampf um die Playoff-Plätze in der NBA ihren Vorsprung auf die Dallas Mavericks ausgebaut. Die Rockets festigten mit 140:109 in eigener Halle gegen die Golden State Warriors ihren achten Platz in der Western Conference.

Mit 23 erfolgreichen Dreiern stellte das Team von Jeremy Lin (28 Punkte) und James Harden (18) den NBA-Rekord ein. Die Los Angeles Lakers gewannen bei den Brooklyn Nets mit 92:83 und feierten ihren dritten Erfolg nacheinander. Bester Werfer war Superstar Kobe Bryant mit 21 Punkten. Allerdings bezahlten die Lakers den Sieg teuer. Der spanische Power Forward Pau Gasol zog sich in der intensiven Begegnung vermutlich einen Fersensporn zu und droht nun wieder einmal einige Wochen auszufallen.

«Ich habe einen Knall in der Sohle meines Fußes gehört», sagte Gasol. Auch Superstar Bryant verließ daher trotz der Prestigeerfolges bei den Nets mit finsterer Miene das Parkett. «Ich bin sehr, sehr besorgt, um es harmlos auszudrücken», sagte Bryant. «Es hat sich gut angefühlt, hier diesen Sieg zu feiern, aber jetzt hat uns die Realität schon wieder eingeholt.» Die Lakers haben schon die gesamte Saison mit Verletzungssorgen zu kämpfen. Derzeit fehlt wieder einmal Center Dwight Howard wegen Beschwerden an der Schulter.

Die Mavericks des deutschen Ausnahmespielers Dirk Nowitzki haben auf dem elften Tabellenplatz mit 20 Siegen und 28 Niederlagen schon einen deutlichen Rückstand auf die Rockets (27/23). Die Lakers (23/26) liegen einen Platz vor Dallas auf Rang zehn. In den nun folgenden fünf Heimspielen braucht der NBA-Champion von 2011 deshalb dringend Siege. Mavs-Coach Rich Carlisle weiß um die Bedeutung der kommenden Partien. «Jedes Spiel ist wie der Super Bowl für uns», sagte Carlisle.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer