Verletzungspause
Dirk Nowitzki kann derzeit nicht für die Dallas Mavericks auflaufen.

Dirk Nowitzki kann derzeit nicht für die Dallas Mavericks auflaufen.

dpa

Dirk Nowitzki kann derzeit nicht für die Dallas Mavericks auflaufen.

Milwaukee (dpa) - Bei den Dallas Mavericks schrillen die Alarmglocken: Nach einem blendenden Saisonstart haben die Texaner ohne Basketball-Superstar Dirk Nowitzki ihr drittes NBA-Spiel nacheinander und dazu auch noch ihren Topscorer Caron Butler verloren.

Der US-Profi schied beim 87:99 (50:52) bei den Milwaukee Bucks nach nur fünf Minuten Spielzeit aus. Butler fehlt mit Verdacht auf einen Patellasehnenriss im Knie wohl auf unbestimmte Zeit.

Ob wenigstens Nowitzki bereits bei den Cleveland Cavaliers nach seiner Knieverletzungspause von drei Matches wieder mitspielen kann, konnte der 32 Jahre alte Würzburger nach dem Debakel in Milwaukee nicht sagen. «Das war eine schwere Niederlage. Alle Gedanken sind jetzt bei Caron. Kopf hoch, alter Junge. Wir benötigen unbedingt wieder einen Sieg», twitterte der 2,13-Meter- Riese im Internet. «Da müssen wir jetzt durch.»

Dallas-Coach Rick Carlisle war ebenso wie Nowitzki geschockt von der «absolut schweren» Verletzung, lobte aber Butler als «tollen Kerl», der trotz der großen Schmerzen ohne Hilfe die Halle verließ. Club-Besitzer Mark Cuban forderte zur Trotzreaktion auf und mahnte: «Das war kein Auftritt, der unseren Ansprüchen genügte.» Die Mannschaft neige zur Überheblichkeit.

«Es ist ein Horror, einen Teamkollegen so zusammensacken und seine Fäuste vor Wut auf den Boden hämmern zu sehen», beschrieb Nowitzki den Unfall nach einem Sprungwurf ohne gegnerische Einwirkung. Wieder saß «Dirkules» im Anzug auf der Tribüne und musste hilflos die achte Saisonpleite und dritte in Serie ohne ihn mitansehen. Butler blieb mit seiner Familie in Milwaukee und sollte nach seiner Rückkehr in Dallas von Mannschaftsarzt T.O. Souryal weiter untersucht werden.

Jose Juan Barea übernahm mit 29 Punkten, drei Rebounds und zwei Assists die Rolle von Nowitzki. Aber dafür fehlte Butler bei der zweiten Auswärtsniederlage an allen Ecken und Enden. Playmaker Jason Kidd (14/7/9), Tyson Chandler (11/5) sowie Jason Terry (7) konnten die Lücke nicht schließen. Nach dem 50:52-Halbzeitrückstand brach Dallas vor allem im Schlussviertel mit 16:26 ein.

Bei Milwaukee brachte es Earl Boykins auf 26 Zähler und sicherte vor 13 194 Zuschauern im Bradley Center nach zwei Niederlagen den Sieg des Tabellen-Achten in der Eastern Conference. Dallas behauptete im Westen mit 24:8 Siegen Platz zwei hinter Spitzenreiter San Antonio Spurs. Die Spurs bleiben nach dem 101:74 gegen Oklahoma City mit 29:4 Siegen das erfolgreichste Team der 30 NBA-Clubs.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer