John Patrick
Das Team von John Patrick verpasste unglücklich das Achtelfinale. Foto: Soeren Stache

Das Team von John Patrick verpasste unglücklich das Achtelfinale. Foto: Soeren Stache

dpa

Das Team von John Patrick verpasste unglücklich das Achtelfinale. Foto: Soeren Stache

Ludwigsburg (dpa) - Die Basketballer der MHP Riesen Ludwigsburg haben den Einzug ins Eurocup-Achtelfinale unglücklich verpasst. Oldenburg trifft in der nächsten Runde auf Straßburg.

Trotz eines klaren 85:72-Sieges der Ludwigsburger gegen Gruppensieger Zenit St. Petersburg schieden die Schwaben in der Zwischenrunde aus, weil auch der punktgleiche Rivale Stelmet Zielona Gora sein Auswärtsspiel bei Reyer Venedig gewann. Der Direktvergleich sprach am Ende für den polnischen Meister.

Ludwigsburg verabschiedete sich mit einem tollen Auftritt gegen St. Petersburg aus dem europäischen Wettbewerb. Von Beginn an kontrollierten die Gastgeber die Partie und lagen zur Pause mit acht Punkten in Führung. Die wurde in der zweiten Halbzeit vor allem dank der Treffsicherheit von Royce O'Neale und Jon Brockman, die auf jeweils 16 Punkte kamen, ausgebaut.

Die EWE Baskets Oldenburg haben das letzte Gruppenspiel bei BC Valencia deutlich mit 62:77 (35:40) verloren. Der Bundesligist stand allerdings bereits vor dem Anpfiff als Sieger der Gruppe I fest. Im Achtelfinale treffen die Niedersachsen auf Straßburg. Das Hinspiel findet am 23./24. Februar in Frankreich statt. Am 2./3. März fällt die Entscheidung in Oldenburg. Erfolgreichster Baskets-Profi bei der Niederlage in Valencia war Routinier Rickey Paulding mit 20 Punkten.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer