Albas Trainer Gordon Herbert gestikuliert am Spielfeldrand. Foto: Soeren Stache
Albas Trainer Gordon Herbert gestikuliert am Spielfeldrand. Foto: Soeren Stache

Albas Trainer Gordon Herbert gestikuliert am Spielfeldrand. Foto: Soeren Stache

dpa

Albas Trainer Gordon Herbert gestikuliert am Spielfeldrand. Foto: Soeren Stache

Vilnius (dpa) - ALBA Berlin hat auch das dritte Spiel in der Top-16-Runde des Eurocups verloren und ist damit so gut wie ausgeschieden. Der Finalist von 2010 unterlag in Vilnius dem litauischen Vizechampion Lietuvos Rytas mit 75:86 (38:40).

Der Basketball-Bundesligist hat damit nur noch theoretische Chancen auf das Viertelfinale. ALBA schlug sich zwar beachtlich und hatte durchaus die Chance auf einen überraschenden Sieg. Am Ende musste der deutsche Vizemeister aber seinem großen Kampf Tribut zollen. Derrick Allen mit 16 Punkten, DaShaun Wood (14) und Heiko Schaffartzik (12) konnten als beste Werfer die Niederlage der Gäste auch nicht abwenden.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer