Mit 19 Zählern war Kenneth Horton bester Werfer der Bonner. Foto: Nicolas Armer
Mit 19 Zählern war Kenneth Horton bester Werfer der Bonner. Foto: Nicolas Armer

Mit 19 Zählern war Kenneth Horton bester Werfer der Bonner. Foto: Nicolas Armer

dpa

Mit 19 Zählern war Kenneth Horton bester Werfer der Bonner. Foto: Nicolas Armer

Bonn (dpa) - Die Telekom Baskets Bonn sind auch im dritten Spiel der Zwischenrunde des Europe Cups ungeschlagen geblieben. Mit 89:70 (43:36) besiegte der Basketball-Bundesligist KK Prienu-Birstono aus Litauen und machte damit einen großen Schritt zum Gruppensieg.

Bereits nach dem ersten Viertel waren die Gastgeber mit 29:21 in Führung gegangen. Bester Werfer bei den Bonnern war Kenneth Horton mit 20 Punkten.

Die beiden vorherigen Partien in der Gruppe M hatten die Bonner mit 96:58 gegen APOEL Nikosia/Zypern und bei Redwell-Gunners Oberwart/Österreich mit 83:64 gewonnen. Am 11. Januar steht das Rückspiel in Nikosia auf dem Programm.

In der Europe-Cup-Zwischenrunde treten in sechs Vierergruppen 24 Mannschaften an. Nach Hin- und Rückspielen qualifizieren sich die sechs Gruppensieger und die zwei besten Gruppenzweiten für die Runde der besten 16 Teams.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer