DBB-Präsident Ingo Weiss kümmert sich um die Wünsche der Spieler. Foto: Axel Heimken
DBB-Präsident Ingo Weiss kümmert sich um die Wünsche der Spieler. Foto: Axel Heimken

DBB-Präsident Ingo Weiss kümmert sich um die Wünsche der Spieler. Foto: Axel Heimken

dpa

DBB-Präsident Ingo Weiss kümmert sich um die Wünsche der Spieler. Foto: Axel Heimken

Istanbul (dpa) - Der Deutsche Basketball Bund hat die erfüllten Sonderwünsche von NBA-Jungstar Dennis Schröder für dessen EM-Teilnahme relativiert.

«Dirk Nowitzki hat auch immer ein Auto bekommen über Vermittlung von uns. Und Dirk brauchte keine Wohnung, weil er im Haus von Mama und Papa gewohnt hat», sagte DBB-Präsident Ingo Weiss vor dem EM-Viertelfinale gegen Spanien am Dienstag (17.45 Uhr) in Istanbul der Deutschen Presse-Agentur. «Dennis braucht eine Wohnung - natürlich sind wir da behilflich, ihm eine Wohnung zu besorgen.»

Schröder hatte zuvor in der «Bild am Sonntag» erklärt, dass er für seine Auftritte in der Nationalmannschaft mehrere Bedingungen geäußert hatte. Zum Beispiel, dass ihm der Verband ein Auto und eine Wohnung in der Vorbereitung stellt und dass Freunde und Familie im Teamhotel übernachten dürfen. «Es gab da keine harten Verhandlungen, wir haben nett miteinander geredet», berichtete Weiss dazu. «Das machen wir nicht nur für Dennis. Wir behandeln alle unsere Spieler gut. Ich kümmere mich auch um Daniel Theis, Isaiah Hartenstein oder Ismet Akpinar und alle anderen.»

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer