Hagen (dpa) - Der Wintereinbruch hat Phoenix Hagen in der Basketball-Bundesliga zu einem kampflosen Sieg verholfen. Das Heimspiel gegen Aufsteiger Crailsheim Merlins musste abgesagt werden, weil die Württemberger auf einer gesperrten Autobahn mehrere Stunden feststeckten.

Die Gäste schafften es nicht, bis eine Stunde nach dem geplanten Anwurf um 18.30 Uhr in der Hagener Halle zu sein. Die Liga werde das Spiel mit 40:0 für Hagen werten, teilte die BBL mit. Crailsheim kann gegen diese Entscheidung noch Protest einlegen. «Wir haben alles probiert und möchten uns bei allen Zuschauern und Fans entschuldigen», sagte Merlins-Geschäftsführer Martin Romig.

Die Skyliners Frankfurt sind weiter an den Playoff-Plätzen dran. In einem eng umkämpften Match besiegten die Hessen BG Göttingen mit 74:70 (40:35) und sind nun Neunter. Den Playoff-Platz acht hält momentan noch der Mitteldeutsche BC, der gegen die MHP Riesen Ludwigsburg beim 66:78 (36:36) seine fünfte Niederlage in Serie hinnehmen musste. Die Walter Tigers Tübingen drehten dank einer starken zweiten Hälfte das Spiel gegen die Eisbären Bremerhaven. Beim 84:80 (32:47) war Tübingens Jimmy McKinney mit 22 Punkten bester Werfer.

Gegen den starken Aufsteiger Göttingen siegten die Frankfurter dank ihrer starken Geschlossenheit. «Unser Team-Basketball hat uns heute den Sieg gebracht», sagte der mit 17 Punkten und elf Rebounds überragende Allstar Danilo Barthel. Am Ende entschieden Kleinigkeiten über den Sieg.

Ludwigsburg beendete seine lange Negativserie von sechs Spielen ohne Sieg. In der Stadthalle Weißenfels war vor allem David Kennedy mit 29 Zählern nicht zu stoppen. Der MBC machte vor allem im Spielaufbau zu viele Fehler und verlor leichtfertig die Bälle. Das nutzten die Gäste zum ersten Sieg seit Mitte November.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer