Frankfurt (dpa) - Der finanziell angeschlagene Basketball-Bundesligist Gießen 46ers muss ab sofort auf die Dienste von Jeff Bonds verzichten.

Wegen der angespannten Gesamtsituation der Mittelhessen, die vor einigen Wochen einen Insolvenzantrag gestellt hatten, lehnte der Lizenzligaausschuss der BBL eine von Gießen beantragte Verlängerung der Spielberechtigung für Bonds ab. Der Tabellenletzte hatte den 30-Jährigen, der bereits am Samstagabend im Spiel gegen Phoenix Hagen fehlte, erst Mitte Dezember zunächst bis zum 10. Januar verpflichtet.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer