Crailsheim (dpa) - Die Eisbären Bremerhaven haben in der Basketball-Bundesliga einen großen Schritt Richtung Klassenverbleib gemacht.

Die Norddeutschen gewannen das Kellerduell bei den Crailsheim Merlins mit 91:76 (46:45) und vergrößerten den Vorsprung auf den Tabellenvorletzten aus Baden-Württemberg mit nun 16:38 Punkten auf sechs Zähler.

Schon zuvor hatten die Eisbären den vorletzten Rang der Tabelle verlassen, als die BBL dem finanziell schwer angeschlagenen Konkurrenten TBB Trier wegen dessen Insolvenzantrag und falscher Informationen im Lizenzierungsverfahren acht Punkte abgezogen hatte. Daher ist Trier mit nun 8:36 Punkten neues Schlusslicht.

«Mit der Trierer Situation und dem heutigen Sieg sind wir fast sicher durch», sagte Eisbären-Center Nick Schneiders. Bester Werfer der Gäste war Moses Ehambe mit 23 Punkten. Für Neuling Crailsheim, der nun ein kleines Wunder braucht, um am Saisonende nicht gleich wieder abzusteigen, erzielte Sean Mosley 17 Zähler.

Bremerhaven dominierte die Partie in der Anfangsphase, die Merlins brauchten bis zum Ende des ersten Viertels, bis sie erstmals in Führung gingen. Immer wieder schlichen sich jedoch Unsicherheiten in das Spiel der Gastgeber ein, so dass die Eisbären im dritten Durchgang davonziehen und den Vorsprung immer weiter ausbauen konnten.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer