Gesperrt
Der Braunschweiger Kyle Visser muss ein Spiel lang zuschauen. Foto: Julian Stratenschulte

Der Braunschweiger Kyle Visser muss ein Spiel lang zuschauen. Foto: Julian Stratenschulte

dpa

Der Braunschweiger Kyle Visser muss ein Spiel lang zuschauen. Foto: Julian Stratenschulte

Braunschweig (dpa) - Die New Yorker Phantoms Braunschweig müssen ihr Samstag-Heimspiel gegen die Würzburg Baskets ohne Kyle Visser bestreiten. Der Basketball-Profi wurde von der Bundesliga-Spielleitung für eine Partie gesperrt. Das Gremium bestrafte eine Tätlichkeit in einem minderschweren Fall.

Visser, der wie sein Teamkollege James Florence auch eine Geldstrafe zahlen muss, war am vorigen Sonntag bei der 79:98-Niederlage in Berlin wegen eines Fouls nach einer Rudelbildung disqualifiziert worden.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer