Topscorer
Trevor Mbakwe erzielte für Bamberg die meisten Punkte. Foto: Dominique Leppin

Trevor Mbakwe erzielte für Bamberg die meisten Punkte. Foto: Dominique Leppin

dpa

Trevor Mbakwe erzielte für Bamberg die meisten Punkte. Foto: Dominique Leppin

München (dpa) - Die Basketballer des FC Bayern München haben die erste Niederlage dieser Bundesliga-Saison mit Mühe verhindert. Der deutsche Meister setzte sich nach einem Kraftakt in der zweiten Halbzeit mit 80:73 gegen die Fraport Skyliners aus Frankfurt durch und feierte den dritten Sieg im dritten Spiel. Zur Pause hatten die Münchner noch mit 14 Punkten zurückgelegen, bester Werfer des Teams von Trainer Svetislav Pesic war Nihad Djedovic mit 20 Punkten. Die Artland Dragons wahrten ebenfalls ihre makellose Bilanz und gewannen mit 77:69 bei TBB Trier. Die Brose Baskets aus Bamberg meldeten sich nach der enttäuschenden Niederlage in Braunschweig mit dem zweiten Heimsieg zurück. Die Franken setzten sich zum Auftakt des dritten Spieltags deutlich mit 97:75 gegen Phoenix Hagen durch. Bester Akteur im Team des neuen Trainers Andrea Trinchieri war Center Trevor Mbakwe mit 25 Punkten, zehn Rebounds und vier Blocks. Die Hagener lagen von Beginn an zurück und mussten sich nach einer offensiven Schwächephase im dritten Viertel endgültig geschlagen geben. Wie Bamberg feierte auch ratiopharm Ulm Saisonerfolg Nummer zwei, das Team von Coach Thorsten Leibenath gewann gegen die Basketball Löwen Braunschweig mit 81:70. Auch dem Mitteldeutschen BC gelang beim 90:79 über die sieglosen Walter Tigers Tübingen der zweite Erfolg.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer