Luke Sikma
Albas Luke Sikma war mit 19 Punkten erfolgreichster Werfer beim Sieg gegen Science City Jena. Foto: Soeren Stache

Albas Luke Sikma war mit 19 Punkten erfolgreichster Werfer beim Sieg gegen Science City Jena. Foto: Soeren Stache

dpa

Albas Luke Sikma war mit 19 Punkten erfolgreichster Werfer beim Sieg gegen Science City Jena. Foto: Soeren Stache

Berlin (dpa) - ALBA Berlin hat durch einen klaren 100:67 (47:47)-Sieg gegen Science City Jena den zweiten Platz in der Basketball-Bundesliga erfolgreich verteidigt.

Der Club von Trainer Alejandro Garcia Reneses bleibt durch den elften Erfolg in dieser Spielzeit mit 22:8 Punkten weiter erster Verfolger des souveränen Tabellenführers FC Bayern München (28:2).

Die Berliner waren vor 8959 Zuschauern erst nach dem Seitenwechsel dominierend und hatten mit dem US-Amerikaner Luke Sikma (19 Zähler) den besten Schützen des Spiels in ihren Reihen. Bei den Gästen war der frühere ALBA-Profi Julius Jenkins (12) am erfolgreichsten.

s.Oliver Würzburg hat dank einer starken zweiten Hälfte den MHP Riesen Ludwigsburg die dritte Saison-Niederlage zugefügt. Die Mannschaft des früheren Bundestrainers Dirk Bauermann bezwang den Tabellendritten mit 94:87 (32:41) und holte sich nach zuletzt drei Pleiten in Serie wieder zwei Punkte. Mit Maurice Stuckey (20) und Nationalmannschafts-Kapitän Robin Benzing (17) besaßen die Würzburger die beiden besten Scorer des Matches. Neuzugang Owen Klassen (13) gab bei den Gastgebern ein vielversprechendes Debüt.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer