Basketball
ALBA Berlin sicherte sich mit dem Sieg beim Mitteldeutschen BC den zweiten Tabellenrang.

ALBA Berlin sicherte sich mit dem Sieg beim Mitteldeutschen BC den zweiten Tabellenrang.

dpa

ALBA Berlin sicherte sich mit dem Sieg beim Mitteldeutschen BC den zweiten Tabellenrang.

Frankfurt/Main (dpa) - ALBA Berlin ist in der Basketball Bundesliga auf den zweiten Tabellenrang vorgerückt.

Die Berliner gewannen beim Debüt von Nationalspieler Heiko Schaffartzik beim Mitteldeutschen BC mit 72:61 (36:32) und verdrängten die Deutsche Bank Skyliners Frankfurt damit zumindest für eine Nacht vom ersten Verfolgerplatz hinter Meister Bamberg.

Überragender Akteur beim achtmaligen Champion war Derrick Allen mit 28 Punkten und elf Rebounds. Außerdem überzeugte bei den Berlinern, die unter anderem auf Julius Jenkins verzichten mussten, Immanuel McElroy mit 15 Zählern und elf Rebounds. Schaffartzik spielte in der ersten Partie nach seiner Rückkehr aus der Türkei nur 41 Sekunden. Bei den Gastgebern, die bereits am Mittwoch in Berlin gegen ALBA verloren hatten, erzielte Michael Jordan 17 Zähler.

Weiter oben festsetzen konnten sich auch die Artland Dragons, die sich daheim gegen die EnBW Ludwigsburg mit 96:71 (56:34) durchsetzten. Bryan Bailey glänzte bei den Quakenbrückern vor 3000 Zuschauern in der ausverkauften Artland Arena mit 23 Punkten. Bei den Gästen konnte Alex Harris die Niederlage mit 26 Zählern nicht verhindern.

Im Kampf um die Playoff-Plätze feierten die New Yorker Phantoms Braunschweig einen wichtigen 93:82 (43:43)-Erfolg beim Aufsteiger BBC Bayreuth. Vor allem Brandon Thomas hatte mit 27 Punkten maßgeblichen Anteil am elften Saisonsieg der Niedersachsen. Bei den Franken trumpfte Pete Campbell mit 29 Zählern auf, zum fünften Saisonerfolg des Neulings reichte seine Glanzleistung aber nicht.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer