Nicolo Melli
Nicolo Melli erzielte 17 Punkte gegen Zalgiris Kaunas. Foto: Abir Sultan

Nicolo Melli erzielte 17 Punkte gegen Zalgiris Kaunas. Foto: Abir Sultan

dpa

Nicolo Melli erzielte 17 Punkte gegen Zalgiris Kaunas. Foto: Abir Sultan

Bamberg (dpa) - Für den deutschen Basketball-Meister Brose Bamberg ist der Viertelfinaleinzug in der Euroleague in wohl unerreichbare Ferne gerückt. Die Oberfranken unterlagen dem Mitkonkurrenten Zalgiris Kaunas in eigener Halle mit 86:91 (45:49).

Bamberg hat nach dem 23. Hauptrundenspiel weiterhin nur acht Siege auf dem Konto - viel zu wenig, um weiter von Platz acht zu träumen. Der Gegner aus Litauen feierte seinen zehnten Sieg. Nicolo Melli (17 Punkte), Daniel Theis (17) und Darius Miller (15) waren vor 6150 Zuschauern die erfolgreichsten Werfer bei Bamberg. Die Gäste aus Litauen hatten in Lukas Lekavicius (29), der sich einen einzigen Fehlwurf leistete, seinen herausragenden Akteur.

Die Bamberger gingen ohne die verletzten Leistungsträger Janis Strelnieks (Schulter) und Kapitän Elias Harris (Knie) personell geschwächt in das wichtige Heimspiel. Die Oberfranken taten sich schwer gegen den litauischen Pokalsieger. «Wir müssen besser verteidigen», kritisierte Trainer Andrea Trinchieri zur Halbzeit.

Kämpferisch legten die Bamberger tatsächlich zu. Und Nikos Zisis brachte den deutschen Meister in der 26. Spielminute erstmals mit 56:55 in Führung. Die Partie blieb eng. Aber Edgaras Ulanovas zeigte bei Kaunas in der Schlussminute bei vier verwandelten Freiwürfen keine Nerven und sicherte so den Auswärtserfolg für Kaunas.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer