Wurfstark
Der Mazedonier Vojdan Stojanovski holte 21 Punkte für die Berliner in Frankreich. Foto: Armando Babani

Der Mazedonier Vojdan Stojanovski holte 21 Punkte für die Berliner in Frankreich. Foto: Armando Babani

dpa

Der Mazedonier Vojdan Stojanovski holte 21 Punkte für die Berliner in Frankreich. Foto: Armando Babani

Gravelines (dpa) - Basketball-Bundesligist ALBA Berlin hat die Führung in der Eurocup-Gruppe D übernommen. Beim französischen Vizemeister BCM Gravelines Dunkerque gewannen die Berliner dank einer starken zweiten Halbzeit 83:72 (41:41).

Am letzten Spieltag trifft ALBA auf den belgischen Vizemeister Mons-Hainaut und könnte mit einem Heimerfolg den Gruppensieg unter Dach und Fach bringen. Vojdan Stojanovski mit 21 und Reggie Redding mit 17 Punkten waren die besten Werfer des deutschen Pokalsiegers, bei Gravelines ragte Jonathan Rousselle mit 16 Zählern heraus.

Auch ohne ihren wegen einer Knie-Reizung fehlenden Star David Logan setzen sich die Hauptstädter nach einer ausgeglichenen Anfangsphase zum Ende des ersten Viertels auf 23:16 ab. Anschließend fanden die Hausherren vor 2400 Zuschauern besser in die Partie und glichen bis zur Halbzeit aus (41:41). Doch die Berliner kamen mit neuem Schwung aus der Kabine und erspielten sich zum Ende des dritten Abschnitts eine 61:55-Führung. Mit einem Acht-Punkte-Lauf zum Beginn des Schlussviertels sorgten die Albatrosse dann am Ende für klare Verhältnisse.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer