Tony Gaffney verletzte sich beim Spiel gegen Unicaja Malaga. Foto: Britta Pedersen
Tony Gaffney verletzte sich beim Spiel gegen Unicaja Malaga. Foto: Britta Pedersen

Tony Gaffney verletzte sich beim Spiel gegen Unicaja Malaga. Foto: Britta Pedersen

dpa

Tony Gaffney verletzte sich beim Spiel gegen Unicaja Malaga. Foto: Britta Pedersen

Berlin (dpa) - Nach der 69:77-Heimniederlage zum Auftakt der Eurocup-Zwischenrunde gegen Unicaja Malaga bangt Basketball-Bundesligist ALBA Berlin um seinen letzten verbliebenen Center.

Kurz vor Ende der Partie knallte Tony Gaffney mit voller Wucht in die Bande. Mit Verdacht auf Gehirnerschütterung verließ der US-Amerikaner die Halle. Würde der eigentliche Forward Gaffney am Samstag beim Bundesliga-Match in Vechta auch ausfallen, stünde ALBA plötzlich ohne große Spieler da.

Ein schnelles Comeback der eigentlichen Center Elmedin Kikanovic und Bogdan Radosavljevic ist weiterhin nicht absehbar. «Wenn das so weitergeht, spielen wir bald mit einer Durchschnittsgröße von 1,90 Meter», kommentierte ALBA-Manager Marco Baldi die Personalmisere mit Galgenhumor.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer