dpa

Skispringer Martin Schmitt verlässt das Stadion beim zweiten Springen der 60. Vierschanzentournee in Garmisch-Partenkirchen.

Mit enttäuschenden 121 Metern im ersten Wertungsdurchgang verpasste Schmitt nicht nur das Finale, sondern landete auch in der internen deutschen Rangliste nur auf dem siebten Platz. Damit ist er bei den verbleibenden zwei Springen in Innsbruck und Bischofshofen nicht mehr dabei, denn das DSV-Aufgebot besteht dort nur noch aus sechs Springern. Foto: Andreas Gebert

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer