Frankfurt/Main (dpa) - Die deutschen Goldmedaillengewinner bei den ersten Europaspielen erhalten 4000 Euro für ihren Sieg. Diese Prämienregelung für die Wettkämpfe in Baku teilte der Deutsche Olympische Sportbund mit.

Für Silber gibt es 2500 Euro, ein dritter Platz bringt den Athleten 1500 Euro ein. Der DOSB wird seine erfolgsgebundene Beteiligung an den internationalen Marketingerlösen der Kontinentalwettkämpfe (12. bis 28. Juni) direkt an Athleten weitergeben. An die Prämien von Sommerspielen kommen die Sieger nicht heran: Für Gold in London 2012 waren 20 000 Euro ausgelobt worden.

Bei den Europaspielen bringt ein Sieg in einer Mannschaftssportart mit bis zu vier Spielern 8000 Euro ein, bei fünf oder mehr Spielern sind es 16 000 Euro.

Das Bundesinnenministerium unterstützt die Entsendung der deutschen Mannschaft nach Baku mit einer halben Million Euro, dies sind nach DOSB-Angaben die Hälfte der Gesamtkosten.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer