Fulda (dpa) - 13 Clubs haben sich für eine Lizenz in der Deutschen Tischtennis-Liga (DTTL) in der kommenden Saison beworben.

Neben den jetzigen zehn Vereinen der DTTL sind dies die Zweitligisten TTC matec Frickenhausen und ASV Grünwettersbach aus dem Süden sowie der TTC indeland Jülich als Nordvertreter, wie Claus-Dieter Schad (Fulda) als Geschäftsführer der neuen Eigengesellschaft der Liga, der TTBL sport GmbH, auf Anfrage bestätigte.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer