Frankfurt/Main (dpa/tmn) - Unter den Füßen das Eis, vor den Augen ein weiter Blick: In Chicago ist die «höchste Eislaufbahn der Welt» eröffnet worden. Besucher finden sie in der Aussichtsplattform im 94. Stockwerk des John Hancock Centers.

Die erstmalig in dem Wolkenkratzer angelegte Eislaufbahn ist mehr als 80 Quadratmeter groß und liegt mehr als 300 Meter über dem Erdboden, teilt das Fremdenverkehrsamt des US-Bundesstaates Illinois in Frankfurt mit. Das Nutzen der Eisbahn kostet fünf Dollar (etwa 3,70 Euro), Schlittschuhe werden vor Ort verliehen. Wer nicht rechtzeitig bremsen kann, schlittert nicht über die Plattform hinaus in die Tiefe - eine Glasfront schließt sie nach außen ab. Geöffnet ist Chicagos neue Attraktion im Winter jeweils bis zum 31. März täglich von 9.00 bis 23.00 Uhr.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer