München (dpa/tmn) - Auf dem Weg nach Italien oder Frankreich sollten kostenbewusste Autofahrer in Österreich oder der Schweiz noch einmal volltanken. Pro Liter Super können sie damit derzeit bis zu knapp 29 Cent je Liter sparen.

Laut ADAC kostet der Kraftstoff mit 95 Oktan in der Schweiz im Schnitt derzeit 1,332 Euro, während dafür in Frankreich je Liter 1,624 Euro anfallen. In Österreich müssen im Schnitt 1,448 Euro bezahlt werden, in Italien steht die Sorte mit 1,597 Euro an der Zapfsäule.

Beim Diesel sind die Preisspannen kleiner: Mit durchschnittlich 1,388 Euro ist die Sorte unter den genannten Ländern in Österreich am günstigsten, gefolgt von 1,409 Euro in der Schweiz. In Frankreich werden 1,449 Euro verlangt und in Italien 1,469 Euro. Damit sei das Preisniveau in den beiden letztgenannten Ländern ähnlich wie in Deutschland. Deutlich mehr koste Benzin dagegen in Dänemark und den Niederlanden.

In Deutschland müssen die Autofahrer derzeit für einen Liter Super E10 im Durchschnitt 1,584 Euro bezahlen. Gegenüber der Vorwoche ist dies laut ADAC ein Anstieg von 1 Cent. Diesel verteuerte sich um 0,9 Cent und kostet momentan im Bundesdurchschnitt 1,456 Euro je Liter. Nach Ansicht des ADAC zahlen die Autofahrer damit beim Tanken drauf, denn die Kraftstoffpreise seien angesichts des im Vergleich zur Vorwoche etwas niedrigeren Ölpreises zu hoch.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer