Die Winterferien enden: Das sorgt am ersten Januar-Wochenende im Jahr 2013 für volle Autobahnen. Foto: Sven Hoppe
Die Winterferien enden: Das sorgt am ersten Januar-Wochenende im Jahr 2013 für volle Autobahnen. Foto: Sven Hoppe

Die Winterferien enden: Das sorgt am ersten Januar-Wochenende im Jahr 2013 für volle Autobahnen. Foto: Sven Hoppe

dpa

Die Winterferien enden: Das sorgt am ersten Januar-Wochenende im Jahr 2013 für volle Autobahnen. Foto: Sven Hoppe

München/Stuttgart (dpa/tmn) - Kurz nach Jahresbeginn rollt bereits die erste Reisewelle. Wer am Wochenende mit dem Auto aus den Alpen in Richtung Norden unterwegs ist, sollte sich auf volle Autobahnen einstellen.

Urlaubsheimkehrer müssen sich am Wochenende (4. bis 6. Januar) auf dichten Verkehr gefasst machen. Weil in den meisten Bundesländern und dem benachbarten Ausland die Winterferien enden, rechnen der ADAC und der Auto Club Europa (ACE) mit vollen Fernstraßen. Demnach dürfte es auf nahezu allen Autobahnen aus den Alpen und den Mittelgebirgen in Richtung Norden eng werden. Die größte Staugefahr besteht nach Einschätzung des ACE am Samstag und Sonntag zwischen 9.00 und 20.00 Uhr.

Service:

Eine Übersicht über Sperrungen und Störungen der Straßen im Hochgebirge finden Autofahrer auf der Webseite des ACE.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer