München (dpa/tmn) - Überregionale Skiverbunde bieten in der Regel das beste Verhältnis zwischen Preis und Leistung. Zu diesem Ergebnis kommt der Skipass-Index des ADAC für die Saison 2012.

Die großen Skiverbunde punkteten mit vielen Liften und Schneekanonen, erklärt der Autoclub in München. In Deutschland biete Reit im Winkl am meisten Wintersport fürs Geld, gefolgt von Oberjoch - Bad Hindelang im Allgäu und dem Classic-Gebiet in Garmisch-Partenkirchen.

In Frankreich und der Schweiz liegt das grenzübergreifende Skigebiet Les Portales Du Soleil im Index vorne, in Österreich die Skiwelt Wilder Kaiser - Brixental in Tirol. Und in Italien hat der Liftverbund Vialattea in Sestriere die beste Bewertung erhalten.

Der Skipass-Inex vergleicht rund 300 Skigebiete in den fünf Alpenländern und den deutschen Mittelgebirgen. Er stellt Pistenkilometer, Schneesicherheit durch maschinelle Beschneiung sowie Anzahl und Kapazität der Lifte den Preisen der Skipässe gegenüber. Eine Umfrage habe ergeben, dass diese Kriterien Wintersportlern am wichtigsten sind, erklärt der ADAC. Funparks oder Kinderbetreuung seien dagegen nachrangig.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer