Colombo (dpa/tmn) - Sri-Lanka-Urlauber müssen ihr Visum künftig vorab im Internet beantragen. Ein entsprechendes Online-System soll Ende Januar an den Start gehen. Es ersetzt nach Behördenangaben das bisherige Verfahren.

Bei dem bisherigen Verfahren werden Visa für Touristen aus insgesamt 78 Ländern wie Deutschland, Großbritannien, Japan oder den USA bei der Einreise ausgestellt. Die im neuen Online-Verfahren im Netz gestellten Anträge sollen innerhalb eines Tages bearbeitet werden. Vorgesehen ist den Angaben zufolge zunächst eine dreimonatige Testphase. Visa bei der Einreise werden dann nur noch an Staatsangehörige von Ländern wie Singapur und Malaysia ausgestellt, die das umgekehrt für Einreisende aus Sri Lanka ebenso handhaben.

Innerhalb der Tourismus- und Hotelbranche Sri Lankas gab es bereits Kritik an dem neuen Visaverfahren: Die Zahl der Besucher könnte zurückgehen, wenn es umgesetzt werde. Der Tourismus auf Sri Lanka erlebt einen neuen Aufschwung, seit im Mai 2009 die Kämpfe zwischen Regierungstruppen und tamilischen Rebellen beendet sind.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer